Keeping quality

Häufige Fragen

Haben Sie eine Frage? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf die häufigen Fragen, vielleicht finden Sie dort die Antwort. Wenn Ihre Frage nicht dabei ist, können Sie uns gern eine E-Mail schicken: info@magicalfourseasons.com. Wir werden versuchen, Ihre Frage so gut wie möglich zu beantworten.

Geben Sie Ihrer Magical-Hortensie ein helles oder schattiges Plätzchen im Garten, aber vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. Es gibt allerdings einige Magical-Hortensien, die direktes Sonnenlicht ganz gut vertragen, darunter die Arten Amethyst, Coral und Revolution. Eine Hortensie braucht nicht nur viel Wasser, sondern muss auch gedüngt werden. Dazu können Sie einen organischen Universaldünger verwenden. Düngen Sie Ihre Hortensie während der Blütezeit zwei- bis dreimal, dann entwickelt sie sich zu einer gesunden, gleichmäßig wachsenden Pflanze und wird viele Blüten tragen.

Die Magical-Hortensie mag keine trockenen Füße und deshalb sollten Sie stets darauf achten, dass die Topferde feucht ist. Wenn Sie den Topfballen regelmäßig (1 Mal pro Woche) in ein Wasserbad tauchen, tun Sie Ihrer Pflanze etwas besonders Gutes. Gießen Sie Ihre Hortensie nicht allzu reichlich, denn wenn im Übertopf oder auf der Untertasse Wasser stehen bleibt, können die Wurzeln durch Sauerstoffmangel absterben. Die Blüten und Blätter werden dann schlaff, genau wie bei zu trockener Topferde. Achten Sie darauf, dass die Blüten beim Gießen trocken bleiben.

Die Magical-Serie ist in einer Reihe von Gartencentern in Europa erhältlich, unter anderem in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Skandinavien, England und Spanien. Eine vollständige Übersicht erhalten Sie auf der Seite Hortensie kaufen. Schauen Sie immer mal wieder in die Werbeblätter von Ladenketten und folgen Sie uns auf Facebook, um sich über die Verfügbarkeit und eventuelle Angebote zu informieren.

Um jahraus, jahrein Ihre blauen Hortensien genießen zu können, muss der Säuregehalt des Bodens in Ihrem Garten entsprechend hoch sein. Das lässt sich ganz leicht realisieren, wenn Sie dem Boden jedes Jahr Aluminiumsulfat beifügen. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite Pflege.

Die Magical-Gartenhortensien wurden im Kalthaus oder sogar im Freien herangezogen, weshalb sie Wind, Regen, Sonne und Frost gut vertragen. Gartenhortensien wird es also im Hause nicht besonders gefallen – gleiches gilt umgekehrt für Zimmerhortensien.

Magical-Gartenhortensien können sehr viel ab und blühen extrem lange. Wer seine Pflanze gut pflegt, hat mindestens sechs Monate Freude an ihrer Pracht.

Neben rosafarbenen, blauen und roten Hortensien sind auch weiße Magical-Hortensien erhältlich. Auf der Seite Hortensienarten erhalten Sie einen Gesamtüberblick.

Die Magical-Gartenhortensie wird zu Recht als etwas Besonderes betrachtet. Sie ist kompakt und zeichnet sich durch ihre lange Haltbarkeit aus. Mit der richtigen Pflege bereitet Ihnen diese blütenreiche Magical-Hortensie etwa sechs Monate lang Freude.

An einem hellen oder schattigen Platz im Garten kommt eine Magical-Hortensie am besten zur Geltung. Direkte Sonneneinwirkung sollte jedoch vermieden werden, da Blüten und Blätter sonst versengen könnten. Es gibt allerdings einige Magical-Hortensien, die direktes Sonnenlicht ganz gut vertragen, darunter die Arten Amethyst, Coral und Revolution. Stehen die Pflanzen dennoch die meiste Zeit in der Sonne, brauchen sie viel Wasser. An einem heißen Tag können Hortensien schnell schlaff werden und deshalb sollten Sie den Wasserstand genau im Auge behalten (achten Sie beim Gießen stets darauf, dass die Blüten trocken bleiben). Außerdem vollzieht sich die Blüte bei Hortensien, die den ganzen Tag in der Sonne stehen, viel schneller als bei einer Pflanze an einem schattigen Standort.

Die Hortensie verlangt keinen besonderen Boden oder Dünger. Im Handel ist zwar spezielle Blumenerde für Hortensien erhältlich, doch auch Universalblumenerde eignet sich hervorragend. Achten Sie vor allem darauf, dass der Boden wasserdurchlässig ist.

Eigentlich ist ein Rückschnitt bei der Magical-Hortensie nicht nötig. Es reicht, wenn die verwelkten Blüten entfernt werden. Die Zweige der Hortensie sind nämlich weich und manchmal sogar hohl von innen. Schneidet man die Blüten ab, entsteht eine Wunde, durch die Regenwasser in den Zweig laufen kann. Wenn es dann anfängt zu frieren, erfriert die Spitze des Zweiges. Allerdings sind ganz oben in den Zweigen schon die Knospen für das Folgejahr angelegt und wenn die Spitze erfriert, gilt das auch für die neuen Knospen. Daher empfiehlt es sich, die verwelkten Blüten im Winter nicht abzuschneiden, um das Risiko auf ein Erfrieren der Blütenknospen zu reduzieren.

Wächst die Hortensie in kühlen Gefilden? Dann sollten Sie die alten Blüten im Frühjahr abschneiden, zum Beispiel Ende März. Handelt es sich um eine warme Klimazone, können Sie die alten Blüten unmittelbar nach der Blütezeit abschneiden. Wichtiger Hinweis: Schneiden Sie immer dicht unter der Blüte, damit (eventuelle) Knospen geschont werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Pflege.

Steht die Hortensie in einem Topf und wird die Pflanze im Verhältnis zum Topf zu groß, empfiehlt es sich, die Magical-Hortensie umzutopfen. Auch wenn der Boden kein Wasser mehr absorbiert oder sich um den Topfballen herum zu wenig Erde befindet, sollte die Pflanze umgetopft werden.

Die beste Zeit, Hortensien zu pflanzen, ist das Frühjahr. Doch auch in den Sommermonaten und im September können Hortensien problemlos gepflanzt werden.

Wenn der Sommer vorüber ist, vertrocknen die Blüten der meisten Hortensien. Magical-Hortensien verlangen im Prinzip keinen Rückschnitt, aber wenn die Hortensie Ihrer Meinung nach zu groß geworden ist, sollten Sie einige Zweige herausschneiden. Die Blüten an den Zweigen können Sie trocknen. An dieser Stelle noch ein paar Tipps: Schneiden Sie Ihre Hortensie an einem sonnigen Tag und warten Sie nicht bis zum Abend. Entfernen Sie die Blätter und stellen Sie die Blumen in eine Vase mit ein klein wenig Wasser. Wenn Sie spezielle Nahrung für Schnittsträucher oder Glyzerin ins Vasenwasser geben, behalten die Blüten ihre Farbe. Lassen Sie die Hortensien einfach in der Vase stehen und füllen Sie das Wasser nicht mehr auf … Sie brauchen nur die herrlichen Farben zu genießen.

Etwa 1735 wurden in Europa die ersten Hortensien eingeführt. Davor wurden Hortensien schon jahrhundertelang in chinesischen und japanischen Gärten verwendet. Doch die Hortensie ist noch älter: Durch die Erforschung fossiler Überreste wissen wir, dass es schon vor 140 Millionen Jahren Hortensien gab.

Hydrangea ist der botanische Name für die Hortensie. Die Magical-Hortensie wird der Hydrangea macrophylla zugeordnet. Sie ist einer der bekanntesten Ziersträucher und wird im Volksmund auch Bauernhortensie genannt.

Es gibt Hortensien mit zwei verschiedenen Blütenarten: Ball- und Tellerhortensien. Tellerhortensien haben einen äußeren Kranz mit auffallend großen Scheinblüten. Bei den Ballhortensien sind die Blüten gleichmäßig verteilt; diese Hortensien werden auch Bauernhortensien genannt. Die Magical-Gartenhortensie gehört zur letzten Gruppe.

Auch als Schnittblumen in einer mit Wasser gefüllten Vase können Sie Magical-Hortensien beispiellos lange genießen. Die Blüten bleiben kompakt und behalten ihre Farbe. Nach der Blüte können Sie die Blumen trocknen und als Deko verwenden.